Technische Prüfung

Leistungsumfang

Die Prüfung beinhaltet alle Berechnungen für die Kostengleichheit gemäß seit dem Juli 2013 gültigen Wärmelieferungsverordnung ( Wärme LV > ), für die bereits bestehenden zentrale Anlage.

Inhalte dieser Berechnungen sind:

  • Berechnung der in das Jahr vor der Umstellung rückwärtsgleitenden Wärmelieferungskosten anhand der vom Wärmelieferanten benannten Indizes im Vergleich mit den zu diesem Zeitpunkt zu bezahlenden Bestandskosten. Um eine gewerbliche Wärmelieferung einführen zu dürfen, müssen diese Kosten im Jahr vor der Umstellung mindestens gleich sein.

Für die Berechnungen und Beurteilungen werden je Heizzentrale bzw. neu zu erstellender Zentrale folgende Daten mindestens benötigt:

  • Angaben zur Brennstoffbeschaffung der letzten drei Jahre (Mengen und Preise)
  • Nachweis der Betriebsführungskosten (z.B. Heizkostenabrechnung mind. aus dem letzten Abrechnungszeitraum)
  • Dokumentationen der Heizungsanlagen (Kesselart, Baujahr, Anteil des Warmwasserverbrauchs am Gesamtverbrauch, Schornsteinfegerprotokolle)
  • Angabe der versorgten Fläche
  • Anzahl der Nutzungseinheiten
  • Der jeweilige Wärmelieferungsvertrag, bzw. die Angebotseckdaten, also alle preisbildenden Komponenten nebst verwendeter Indizes und deren Bildungsvorschriften.

Folgende Anlage (WEA = Wärmeerzeugungsanlagen) wird bearbeitet:

  • Projekt Wohnpark Muster

Als Ergebnis der Prüfung werden geliefert:

  • Die Berechnungen auf dem vom VfW veröffentlichten Formblatt zur Kostenvergleichsrechnung je Anlage
  • Dokumentation der Eingangsparameter für jede Berechnung
  • Zusammenfassende Darstellung in Text und Grafik (kurzer Bericht)